SURANJA

Der Name Suranja wurde von Suhrer Damen gewählt,
nach einem Theaterstück, welches in Suhr vor 24 Jahren aufgeführt wurde.

Es ist ein Frauenturnier, welches ohne Lizenz und unabhängig vom Tennisverband gespielt wird.

 

Jeweils am Dienstagnachmittag finden die Spiele statt. Ausgelost werden die Begegnungen bei einer
Captain-Sitzung im April.


Mit dabei sind die Tennisclubs Entfelden, Hallwil, Muri,
Rigacker Wohlen, Suhr, Teufental und Dottikon.


Der Modus ist wie beim Interclub. Es werden 4 Einzel und 2 Doppel gespielt. Der dritte Satz wird jeweils als Kurzsatz im Tiebreak gespielt (Champions Tiebreak auf 10 Punkte
mit 2 Differenz).

Die Suranja-Spiele finden unter dem Motto statt:
Spass haben und Freundschaft pflegen.

 
Im September gibt es ein Plauschturnier als Saisonabschluss, an dem alle 7 Teams teilnehmen. Die Krönung am Abend bildet der kulinarische Teil, mit feinem  Essen und einem guten Tropfen Wein. Dottikon konnte das Turnier bisher 3-mal gewinnen.

 

Kontakt Suranja-Cup Mannschaft Dottikon

 

Captain:  Ute Kolb

                 Lindenbergstrasse 2

                 5605 Dottikon

                 P: 056 624 18 24

                 E-Mail: ute.kolb@gmx.ch   

 

SURANJA-CUP 2017 - 5 FRAUEN UND EIN HALLELUJA!

 

 

Suranja in fünf “Sätzen” erklärt

 

Der Name wurde von Suhrer Damen gewählt und war einst die Bezeichnung eines Theaterstücks. Der Suranja-Cup ist ein jährliches Tennisturnier, dass unter Damenteams der Tennisclubs von Suhr, Hallwil, Teufenthal, Entfelden und Dottikon über mehrere Wochen verteilt ausgetragen wird. Gespielt wird jeweils Dienstnachmittag. Bei den 4 Einzel- und 2 Doppelpartien sind 6 Punkte zu holen. Neben den Punkten ist die Pflege von Freundschaften und der Geselligkeit sehr zentral.

 

Passierbälle

 

Im diesjährigen Suranja-Cup legte das Team aus Dottikon gleich in der ersten Runde mit einem 5:1 Sieg gegen Suhr los. Das Trainings-Wochenende im Allgäu hat sich auch sportlich gelohnt, schlussfolgerte das Team. Voller Selbstvertrauen standen die Dottikoner Damen in den nächsten Runden auf den Plätzen. Sie packten das gesamte Tenniskönnen aus, nahmen auch das Glück in Anspruch und platzierten mit zwei weiteren Siegen gegen Hallwil (4: 2) und Entfelden (5:1) den Passierball, um in der letzten Runde gegen Teufenthal alles klar zu machen.

 

Matchball und ein Halleluja

 

Es ist Dienstag, 31. Mai 2017 um 17:15 Uhr auf dem Tennisplatz in Dottikon: Im letzten Doppel der Runde gegen die Damen aus Teufenthal serviert das einheimische Doppelteam zum Matchball. Die Spannung ist gross, der Sand unter den Schuhen knirscht, es wird still, sogar das Zwitschern der Vögel verstummt:  Jetzt wird der gelbe Filzball gespielt. Das gelbe Ding fliegt hin und her, ein versuchter Stoppball, dann wieder das Duell an der Grundlinie. Wow!!! Punkt, Satz, Sieg (wieder ein 5:1) und Cup-Sieg mit 19 Punkten für das Team des Tennisclub Dottikon. Obschon der Cup-Sieg schon vor der letzten Partie feststand, ist ein grosses Halleluja von der heimischen Mannschaft zu hören. Die Gäste aus Teufenthal bilden quasi das Spalier und feiern freudig sowie neidlos die Siegerinnen. Noch lange sind vor dem Clubhaus Stimmen einer gemütlichen Gesellschaft zu vernehmen, die den Cup-Sieg feiern!

Das Team von links nach rechts: Flo, Ute, Trix, Rita und Monika